Auf einer Wiese wird mit Hilfe von Zeltheringen und Absperrband ein Kreis abgesteckt. Der Mensch bleibt innerhalb des Kreises und der Hund wird außerhalb in verschiedene Richtungen um den Kreis geschickt.

Das Longieren wird für unterschiedliche Therapie und Trainingsmethoden genutzt.

Außerdem dient es dem Konditionsaufbau beim Hund, Stressabbau, dem Grundgehorsam aus der Bewegung heraus, dem Beziehungsaufbau und der Distanzkontrolle.

Inhalte für Anfänger:

  • Einführung und erste Führübungen
  • Auf die eigen Körpersprache achten
  • Richtiges Bestätigen
  • Richtungswechsel
  • Tempowechsel
  • Arbeiten ohne Schleppleine

Inhalte für Fortgeschrittene:

  • Rally Longieren
  • JAD Dogs

Longieren lastet Hunde geistig und körperlich wunderbar aus. Der Mensch lernt seine Körpersprache einzusetzen und so die Aufmerksamkeit seines Hundes auf sich zu lenken.

Bei regelmäßigem Training hilft diese Beschäftigungsform dem Hundeführer seinen Hund auch im Alltag besser auf Distanz zu kontrollieren.

Was bringen Sie mit?

  • Schleppleine 10 Meter lang
  • Gut sitzendes Halsband oder Geschirr
  • Normale Führleine
  • Decke zum Ablegen
  • Spielzeug
  • Leckerchen
  • Gutes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Kleidung

Wann:
Jeweils Dienstags 16.45 – 17.45 Uhr, 18.00 – 19.00 Uhr
und 19.15 – 20.15 Uhr

Wo:
Unser Übungsgelände: Pfötchenuni, Hahnenmühlenweg 101, 44147 Dortmund.

Kosten:
10er Karte Gruppenstunden 110,00 €
Gruppenstunde ohne  10er Karte 12,00 €

Sie haben Fragen oder benötigen weitere Informationen? Schreiben Sie mir oder rufen Sie mich an Mobil 0160/8120262